Informationsveranstaltung
Plätze

Videoschnitt in Adobe Premiere Pro CC

  • Kurszeit
    Mo, Di 09:00-16:20
    Dauer
    16 UE
    Preis
    € 440,00
    Ort
    In den Räumlichkeiten des BFI Wien
    Mögliche Termine
    20.06.2022 - 21.06.2022

Voraussetzungen

Gute PC-Kenntnisse

Nutzen und Karrieremöglichkeiten

Schnelle, harte Cuts oder One-Shot-Video: Der Videoschnitt beeinflusst die Wirkung und Anmutung eines Films maßgeblich - egal ob auf YouTube, in der Werbung oder auf der großen Leinwand. Das beliebteste Werkzeug der Profis dafür ist Adobe Premiere Pro CC. In diesem Seminar lernen Sie mit dem Programm gekonnt umzugehen. Wir zeigen Ihnen, wie man Schnittsequenzen erstellt, Greenscreen-Aufnahmen bearbeitet, Videos mit Textanimationen aufpeppt und fertige Projekte für die Verwendung aufbereitet.

Zielgruppe

  • Personen aus den Bereichen Videoproduktion und -bearbeitung, Grafik, Design und Werbung, die beruflich mit der Erstellung von Videos in verschiedensten Formen betraut sind oder sich dieses Feld erschließen möchten

Inhalte

  • Kennenlernen der Programmoberfläche
  • Workflow:
  • Assets zusammenstellen (Import, Asset-Einstellungen)
  • Assets organisieren und verwalten
  • Schnittsequenzen erstellen (Erstellungsarten, Sequenzeinstellungen)
  • Schnittmaterial in der Timeline verarbeiten
  • Effekte zuweisen, Farbkorrektur, Textanimationen, Dynamic Link zu After Effects
  • Grundlegende Bearbeitung/Anpassung der Audiospuren
  • Kompositionen exportieren/rendern (Exportarten, Exporteinstellungen)
  • Auswahl von Aufgabenstellungen:
  • Einführung in Schnitttechniken
  • Kennenlernen der Effektbibliothek
  • Erstellung von einfachen Texteinblendungen bzw. Textanimationen
  • Bearbeitung von Greenscreen-Aufnahmen
  • Farbkorrektur von Videomaterial
  • Grundlegende Audiokorrekturen
  • Export in verschiedene Dateiformate

Berufliche Verwendung

  • Sie können Videorohmaterial zu einem fertigen Video verarbeiten und es für diverse Webplattformen bereitstellen.
  • Sie können Webinhalte mit ansprechenden Bewegtbildformaten anreichern.
  • Sie können "Behind the Scenes"-Material bei größeren Videoprojekten Ihres Unternehmens selbst aufbereiten.